RCCB Auslöseprobleme und was zu tun ist

Überprüfung des RCCB-Unterbrechers
Überprüfung des RCCB-Unterbrechers
Ressource: https://www.youtube.com/watch?v=np0lFkHV-l4

Ein Fehlerstromschutzschalter (RCCB), der nicht zum richtigen Zeitpunkt oder bei Bedarf auslöst, kann ein großes Risiko für die elektrische Sicherheit darstellen. Dieser Artikel soll dazu beitragen, häufige Auslöseprobleme von FI-Schutzschaltern und deren Ursachen zu identifizieren und Lösungen anzubieten. Mit anderen Worten, es werden die Gründe für die Auslösung von FI-Schutzschaltern, Auslöseprobleme und die Schritte erläutert, die zu unternehmen sind, wenn das Gerät nicht wie vorgesehen funktioniert.

RCCB-Auslösung

Ein Fehlerstromschutzschalter löst aus, wenn er auf einen Fehlerstrom im Stromkreis reagiert. Dies geschieht, wenn der Schutzschalter Änderungen in den eingehenden Strömen des stromführenden und ausgehenden Nullleiters feststellt. Der Fehlerstromschutzschalter löst aus, um Menschen und Geräte vor elektrischen Schlägen oder sogar mögliche Brände.

Der Auslösemechanismus des Fehlerstromschutzschalters besteht aus zwei Teilen: dem Auslöser und der Fühlspule. Der Auslöser ist im Wesentlichen eine mechanische Vorrichtung, die den defekten Stromkreis bei einem Fehler von der Stromversorgung trennt.

Andererseits ist die Sensorspule ein Stromwandler der den Strom in den stromführenden und neutralen Leitungen misst. Überschreitet er die Auslöseschwelle des jeweiligen Unterbrechers, wird dieser ausgelöst und der Stromkreis geöffnet.

Warum RCCBs Reise

Verschiedene Netzfehler können zum Auslösen des FI-Schutzschalters führen. Normalerweise löst der FI-Schutzschalter aus, wenn ein Ungleichgewicht zwischen dem stromführenden und dem neutralen Leiter aufgrund von Leitungserdungsverbindungen oder Erdschluss besteht. Die Gründe für die Auslösung des RCCB lassen sich wie folgt unterteilen:

RCCB Split Load Auslösung

In den meisten Fällen wird ein RCCB auf einem Split-Load-Verbrauchereinheit. Das ist eine Einheit, die verschiedene Stromkreise schützen soll. Ein Fehlerstromschutzschalter kann z. B. die Beleuchtung und Steckdosen im Erdgeschoss schützen, während ein anderer die gleichen Stromkreise im Obergeschoss schützt.

Die Auslösung des RCCB mit geteilter Last betrifft nur den betroffenen Stromkreis und nicht die anderen Stromkreise. Das liegt an der geteilten Last, die so ausgelegt ist, dass nicht alle Stromkreise auf einmal abgeschaltet werden. In diesem Szenario löst ein Fehlerstromschutzschalter aus, wenn ein Teil des Stroms in die Erde abfließt.

RCCB-Auslösung bei Blitzschlag

Blitzeinschläge können eine beträchtliche Menge an elektrischer Energie in das elektrische System eines Gebäudes einspeisen und möglicherweise Schäden an Geräten verursachen oder Sicherheitsrisiken hervorrufen. In einigen Fällen kann dies dazu führen, dass der FI-Schutzschalter auslöst und die Stromzufuhr zum Stromkreis unterbricht.

Wenn der FI-Schutzschalter bei Blitzschlag auslöst, bedeutet das nicht, dass das elektrische System oder der Unterbrecher defekt ist. Es bedeutet lediglich, dass der Fehlerstromschutzschalter seine Aufgabe erfüllt hat, indem er einen gefährlichen Fehler erkannt und die Stromzufuhr zum Stromkreis unterbrochen hat, wodurch Sie vor möglichen Schäden oder Sachschäden geschützt werden.

Im Inneren eines RCCB-Leistungsschalters
Im Inneren eines RCCB-Leistungsschalters
Ressource: https://www.youtube.com/watch?v=ypftwBdZGZ8

RCCB-Auslöseprobleme

Unter Auslöseproblemen bei FI-Schutzschaltern versteht man Auslösungen, die nicht durch normale elektrische Fehler im System verursacht werden. Dies kann auf eine fehlerhafte Installation, einen Geräteausfall, Alterung oder Schmutzablagerungen an den Kontakten des Auslösers zurückzuführen sein. Sie lassen sich in drei Kategorien einteilen: Fehlauslösungen, verzögerte Auslösungen und nicht ausgelöste Fehlerstromschutzschalter.

RCCB stolpert immer wieder

Der RCCB löst häufig aus, auch wenn kein Fehler vorliegt. Wenn der FI-Schutzschalter immer wieder grundlos auslöst, könnte das Problem ein fehlerhaftes System oder sogar der FI-Schutzschalter selbst sein. In diesem Fall besteht die einzige Lösung darin, den Fehler zu ermitteln und zu beheben. Sie sollten auch überprüfen, ob der Schalter für das System richtig ausgelegt ist.

RCCB löst nicht aus

Zu den Auslöseproblemen bei FI-Schutzschaltern gehören Situationen, in denen der Schalter trotz eines Fehlers im System nicht auslöst. Zu den Gründen für die Nichtauslösung eines Fehlerstromschutzschalters gehört ein defekter Auslöser, falsche Verdrahtungoder Schmutzablagerungen an den Kontakten. Meistens wird dies durch ein Problem im Gerät selbst verursacht.

Auslösezeit des RCCB

Die Auslösezeit von RCCB-Schaltern ist die Zeit, die der Schalter benötigt, um einen Fehler zu erkennen und darauf zu reagieren. Sie wird in der Regel durch den Typ des Fehlerstromschutzschalters, die Stromlast und die Empfindlichkeitseinstellung des Auslösers bestimmt.

Im Allgemeinen sind Fehlerstrom-Schutzschalter für sehr kurze Auslösezeiten ausgelegt, um Geräte oder Personal vor Stromschlägen oder Brandgefahr zu schützen. Wenn die Auslösezeit des FI-Schutzschalters zu langsam ist, kann dies auch auf einen falsch bemessenen oder ausgewählten FI-Schutzschalter hindeuten.

RCCB-Unterbrecher prüfen
RCCB-Unterbrecher prüfen
Ressource: https://www.youtube.com/watch?v=qekAgxku1FA

Wie man RCCB testet

RCCB-Auslöseprobleme führen zu einer Schutzeinrichtung, auf die Sie sich im Falle eines Erdschluss. Um sicherzustellen, dass der FI-Schutzschalter Ihrer Anlage bei Bedarf auslöst, empfehlen wir Ihnen, ihn regelmäßig zu testen und zu überprüfen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie Fehlerstromschutzschalter auf zwei Arten prüfen können: mit der Prüftaste und mit Hilfe eines Prüfsets.

Testen des RCCB mit der Testtaste

Die RCCB-Testtaste befindet sich an der Vorderseite des Geräts. Wenn sie gedrückt wird, simuliert sie einen Fehlerzustand, der den RCCB zum Auslösen bringen sollte. Befolgen Sie diese einfachen Schritte, um ihn zu benutzen:

  • Suchen Sie den Fehlerstromschutzschalter (RCCB) in der Schalttafel.
  • Suchen Sie die Testtaste auf der Vorderseite des Geräts.
  • Dies wird in der Regel durch die Worte "TEST" oder ein "T"-Symbol gekennzeichnet.
  • Drücken Sie diese Testtaste.
  • Wenn der Fehlerstromschutzschalter korrekt funktioniert, sollte der Auslöseschalter hörbar nach unten klappen.
  • Dadurch wird die Stromzufuhr zu allen angeschlossenen Schaltkreisen unterbrochen.
  • Um die Stromversorgung wiederherzustellen, klappen Sie einfach den ausgelösten Schalter um.

Testen von RCCB mit dem Testkit

Um eine genauere Prüfung durchzuführen, benötigen Sie ein Prüfgerät. Dies ist ein Gerät, das Ihnen helfen kann, einen Fehler professionell zu identifizieren und zu bestätigen, ob der Fehlerstromschutzschalter richtig funktioniert.

Zur Verwendung schließen Sie das Testkit an beide Klemmen Ihres FI-Schutzschalters an. Das Kit testet die Auslösezeit des RCCB und wie schnell er einen Fehler erkennen und darauf reagieren kann. Wenn er den Test besteht, können Sie sicher sein, dass Ihr Fehlerstromschutzschalter korrekt funktioniert.

Durch regelmäßige Prüfungen und Inspektionen Ihrer Fehlerstromschutzschalter können Sie sicherstellen, dass sie den vorgesehenen Schutz bieten. Dies wird dazu beitragen, Ihr Gebäude und seine Bewohner vor elektrischen Gefahren zu schützen.

Schlussfolgerung

Probleme mit der Auslösung des Fehlerstromschutzschalters können zu gefährlichen Situationen führen, z. B. zu Stromschlägen oder Brandgefahr. Um sicherzustellen, dass Ihr Fehlerstromschutzschalter korrekt funktioniert und den vorgesehenen Schutz bietet, sollten Sie ihn regelmäßig testen und überprüfen. Dies kann entweder durch Drücken der Prüftaste auf der Vorderseite des Fehlerstromschutzschalters oder mit Hilfe eines Prüfsets erfolgen. Denken Sie daran, dass ein funktionierender FI-Schutzschalter für die Sicherheit Ihres Gebäudes und seiner Bewohner unerlässlich ist.

Inhaltsübersicht
Kategorie

Kostenloses Angebot anfordern

de_DEDeutsch